Social Media

Social Media für Unternehmen

Text Shortcode

Social Media für Unternehmen

 

Facebook, YouTube und Instagram für Ihr Unternehmen? Wie die 3 grössten sozialen Plattformen in der Schweiz funktionieren.

 

Jede Social Media Plattform hat ihre eigene Sprache. Wie also verwenden Sie Facebook, YouTube und Instagram für Ihr Unternehmen? Social Media für Unternehmen ist schon lange nichts mehr Neues. Grosse Brands bewegen sich gekonnt darin und generieren hunderte wenn nicht tausende Neukunden und pflegen den Kontakt durch den Dialog mit ihren Kunden. Im folgenden Artikel finden sie alles Wissenswerte über die 3 grössten Plattformen und wie sie sich verhalten.

Facebook

Die Plattform Facebook ist in der Schweiz die Grösste Social Plattform die es gibt. Auch, weil sie die Kernfunktionen ihrer Konkurrenz allesamt eingebettet hat. Facebook ist demnach ein Hybrid. Man kann Videos wie auch nur Text oder nur Bilder hochladen. Mit der Möglichkeit von einer FanPage kann die Firma sich ein „Gesicht“ im Social Media geben, dass von Kunden und Interessenten durch ein „Like“ gefolgt werden kann. Dadurch erhalten die „Followers“ die News über die Posts Ihres Unternehmens. Klicken Sie hier und geben Sie ein Like auf Digital-Agentur.

Facebook bietet zudem eine stetig stärker werdende Funktion des Werbe schalten an. Unternehmen können ihre Zielgruppen genau definieren, z.B. nach Demographie (Ausbildung, Eigenheim, Politische Einstellungen, Beziehungsstatus, Arbeit, usw.), Interessen, also ihren Hobbys und das soziale Verhalten, wie gerne jemand reist und welche Veranstaltungen sie besuchen. Das hilft, um Ihre Zielgruppe sehr genau und effizient anzusprechen.

Somit wird die Werbung ausschliesslich diesen Personen angezeigt, die durch ihre Interessen auch potentielles Interesse an Ihrem Produkt oder Dienstleistung haben. Der Streuverlust einer klassischen Anzeige oder Inserat, wird komplett überholt.

 

YouTube

Ist einer der meist wachsenden Plattformen der Welt. Durch die bewegten Bilder zieht es regelmässig Millionen von Nutzern an. Aus diesem Grund wird YouTube von Unternehmern für „long-term“ Marketing benutz. Das heisst, sie verpacken die Brand Story oder eine Dienstleistung, in einen 5 – 10 minütigen Video, wo die Unternehmensgeschichte auf eine amüsante, packende, dramatische oder informative Art darstellen. YouTube eignet sich deshalb sehr gut für lange informative Botschaften. So lernt Ihr Kunde das Unternehmen besser kennen, für was Sie stehen und welche Werte Sie haben.

Instagram

Instagram hat seit 2016 schweizweit 10% mehr Nutzer auf ihrer Plattform. Genutzt wird Instagram für die Bildsprache. Weil die Inhalte nicht verlinkt werden können, wird Instagram für „Image“ Werbung benutzt.  Dass so viel heisst wie, dass man die Inhalte nicht mit individuellen Links ausstatten kann. Es gibt eine Ausnahme auf die ich aber in einem ausführlicheren Artikel über Instagram gerne erläutern will.

Deshalb ist hier Kundenbindung und Image Werbung sehr populär. Über Instagram kann die Brand Welt via Bildsprache und ein paar Worten an den User gebracht werden, und so Fans generiert werden. Meistens posten Unternehmen Neuigkeiten oder Bilder aus ihrem Alltag. Kunden schätzen das, weil es eine gewisse Nähe zum Unternehmen erzeugt.

Wichtig ist, dass Sie nicht zu viele Bilder posten, da dies auch als Spam angesehen wird. Deshalb habe ich die Goldene Regel von höchstens 1 Bild pro Tag.